Knapp 40 Jahre war ich alt, als ich mich im Jahr 1989 zu fragen begann, was ich beruflich noch als echte Herausforderung sehen würde. Zu dieser Zeit war ich bereits rund 20 Jahre in der Tourismusindustrie tätig und hatte schon einige Facetten kennengelernt.

Nach meiner Lehre und einigen Jahren am Schalter und als Leiter einer Reisebüro-Filiale hatte ich die Möglichkeit, während meiner Tätigkeit für ein Unternehmen namens Reisen + Freizeit, an welches sich vielleicht noch einige erinnern können, auch in den Veranstalterbereich eines Konzerns zu schnuppern. Neckermann Österreich war der damalige Name und dessen Tätigkeiten eröffneten mir neue Horizonte. Für mich dann die logische Konsequenz, gänzlich zu einem Veranstalter zu wechseln. Fast ein Jahrzehnt brachte ich bei diesem zu, bis die Zeit gekommen war, sich wieder einer neuen Herausforderung zu stellen.

Mehrere Möglichkeiten standen mir offen, irgendwie war ich das erste Mal etwas unschlüssig, welchen Weg ich beschreiten sollte. Mitten in meinen Überlegungen besuchte ich meinen Freund Thomas Krieger, der sich erst wenige Monate vorher mit einem eigenen Unternehmen selbstständig gemacht hatte, und fand ihn glücklich und unglücklich zugleich vor.

Auf der einen Seite strahlte er über das sehr gut laufende Geschäft, Tai Pan hatte einen Blitzstart hingelegt; auf der anderen Seite war er unglücklich über die ganze Bürokratie, die mit der Gründung und Administration einherging. Er vermisste die Arbeitsteilung, die wir jahrelang sehr erfolgreich praktiziert hatten. Also richtete ich mir einen Schreibtisch ein und versuchte, ihm diese Arbeit abzunehmen, damit er sich mehr auf das operative Geschäft konzentrieren konnte.

Doch der Stapel der Aufträge wuchs ebenso rasch wie der Stapel Büroarbeit und der von mir anfangs als temporär gesehene Arbeitsplatz wurde ein ständiger und ich Partner der Tai Pan Touristik. Sobald alles Technokratische am Laufen war, übernahm ich die Bereiche Administration, Finanz, Druck, Presse und Werbung und in späterer Folge mit steigender Anzahl der Mitarbeiter und Destinationen auch den Produktionsbereich für einige Länder.

Damit haben wir einmal mehr bewiesen, dass sich Tai Pan nach wie vor rasch, flexibel und agil zeigt. Dies war immer eine unserer Stärken und wird es auch immer bleiben.

Kurze Kommunikationswege, rasche Entscheidungsfindung und kompromisslose Umsetzung sind Prämissen seit der Gründung des Unternehmens. Nur so war und ist es uns möglich, in einem speziell durch äußere Einflüsse geprägten Zeitalter als Privatunternehmen erfolgreich tätig zu sein.

Und darauf sind wir stolz, wir alle, die wir uns Taipanesen nennen.

Neben unserem hoch motivierten Team in Österreich verfügen wir über ein über Jahrzehnte aufgebautes Netzwerk in unseren fernen Destinationen, welches uns ermöglicht, sehr nah am Kunden zu operieren. Damit meine ich, dass wir mit vielen unserer Partner schon über lange Jahre arbeiten, was sich in der Erstellung unserer Programme und Betreuung unserer Gäste niederschlägt. Wir gehören ganz sicher zu den Veranstaltern mit einer unheimlich niedrigen Reklamationsrate trotz teilweise sehr, sehr exotischer Destinationen.

Für mich ist dies Arbeit, die mich wirklich ausfüllt und mit großer Freude tätig sein lässt. Ich arbeite mit Thomas seit 25 Jahren, ein Jubiläum, welches es in unserer Branche sicher sehr, sehr selten gibt!

Neueste Beiträge

Regionen

Tai Pan Newsletter – bleiben wir in Kontakt!

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie unsere besten Reiseangebote vor allen anderen!