Egal ob reiner Badeurlaub, Schnorchelvergnügen oder Taucherlebnis – mit den kilometerlangen, von Palmen gesäumten weißen Sandstränden und einer unendlichen Vielfalt an Korallenriffen stellen die verschiedenen Atolle der Malediven ein regelrecht unwirklich erscheinendes Paradies auf Erden für Urlauber dar.

Baden auf den Malediven

Ob direkt auf der Insel, die für die Zeit Ihres Urlaubs Ihr zu Hause sein wird, oder beim Inselhopping mit den traditionellen Booten der Einwohner, die Sie in unterschiedlichste Buchten bringen – das Strandgefühl auf den Malediven wird als weltweit einzigartig beschrieben. Von den surreal schönen Sonnenuntergängen gar nicht erst zu reden!

Die weißen Sandstrände, die Badewillige in das glasklare, smaragdfarbene Wasser führen, laden zum Träumen und zum Erholen ein. Das Meer selbst fasziniert in unzähligen paradiesischen Farbtönen und oftmals ist man je nach gebuchter Insel ganz für sich alleine am Strand und hat das Gefühl, in einer einzigen, riesigen, ruhigen Badewanne zu sitzen – nur dass es eben der Indische Ozean ist, der einen hier zum Träumen einlädt.

Viele Resorts auf den Malediven bieten sogenannte Water Villas an, in denen Sie quasi mitten im Meer wohnen und jederzeit von der hauseigenen Terrasse in den Indischen Ozean steigen können.

Tauchen auf den Malediven

Ganz egal, ob Sie einfach nur ein wenig um Ihre Insel schnorcheln wollen, einen Tauchkurs oder gar eine Tauchsafari auf den Malediven buchen wollen: Die Artenvielfalt, die Sie dabei unter Wasser entdecken können, ist faszinierend. Machen Sie sich bereit für:

  • beeindruckende Farbenspiele der Weichkorallen
  • bunte Fischschwärme in den Riffen
  • Schwärme von Barrakudas
  • Walhaie
  • Mantas
  • Grauriffhaie
  • Rotfeuerfische
  • Riesenmuränen

Malediven mal anders: Land & Leute

Insgesamt besteht der Inselstaat der Malediven aus 1.196 Inseln. Bewohnt sind dabei allerdings nur 220 und weitere 144 Inseln werden für den Tourismus genutzt. Enorm dicht besiedelt hingegen ist die Hauptstadtinsel Malé. Sie ist wirtschaftliches sowie kulturelles Zentrum und Reisende sollten der Stadt, in der 150.000 Einwohner auf gesamt 6,1 km² leben, unbedingt einen Besuch abstatten. In Malé können Sie nämlich unter anderem Folgendes entdecken:

  • historische und einzigartige Moscheen
  • farbenprächtige Architektur
  • Nationalmuseum der Malediven
  • Sultan Park mit Seerosenteichen
  • Platz der Republik

Abgesehen von der Hauptstadt gibt es allerdings noch weitere zahlreiche Möglichkeiten, Land und Leute auf den Malediven zu entdecken. Unterschiedliche Resorts bieten verschiedene Möglichkeiten an, um in die Lebensweise der Einwohner einzutauchen. Dazu gehören:

  • Kochkurse für traditionelles Essen
  • Inselhopping zu unterschiedlichen Buchten oder Tauchstationen
  • Ausflugsfahrt mit den traditionellen Booten der Malediven
  • Besuch der Einheimischen mit geführten Touren

Anreise auf die Malediven

Schon alleine die Ankunft am Flughafen der zur Hauptstadt Malé gehörenden Flughafeninsel Hulhulé ist ein Erlebnis für sich. Die ins Meer hineinragenden Landebahnen sorgen dafür, dass die Augen schon beim Landen vor lauter Wasser das Meer kaum mehr sehen. Durch die Fenster des Flughafens kann man dann zum ersten Mal das traumhaft surreale Blau des Meeres auf den Malediven erahnen. Um letztlich zu der von Ihnen gewählten Insel zu gelangen, stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Weiterreise mit dem Boot – Je nach Entfernung Ihres Atolls von Malé reisen Sie mit Booten zu Ihrer Urlaubsdestination. Inmitten des herrlich funkelnden Wassers entdecken Sie dabei vielleicht bereits die ersten Fischschwärme.
  • Weiterreise mit dem Flugzeug – Vom Flughafen in Malé aus starten verschiedene Wasserflugzeuge, die Sie auf die Insel zu Ihrem gebuchten Hotel bringen. Durch die geringe Reisehöhe der Wasserflieger bietet sich Ihnen bei dieser Reisevariante einAusblick auf Inseln, Riffe und Farbenspiele des Meeres, den Sie nicht mehr vergessen werden.
  • Fortbewegen mit der Fähre – Um von Insel zu Insel zu gelangen, finden sich auf den Malediven auch immer wieder Fähren, die Sie mit auf Entdeckungsreise nehmen.
  • Traditionell mit dem Dhoni – die ursprünglich dem Fischfang und Warentransport dienenden traditionellen Boote bringen Sie heute zu bestimmten Tauchspots oder
    auf eine andere Insel.

Beste Reisezeit für die Malediven

Die Regenzeit auf den Malediven beginnt etwa Mitte Mai und endet im Oktober. Zwar ist es auch während dieser Zeit angenehm warm auf den Inseln, doch man muss – vor allem im Juni und Juli – mit kräftigen Gewittern, Regengüssen und Stürmen rechen.Darum gelten als die beliebteste Reisezeit für die Malediven die Monate Dezember bis April.

Neueste Beiträge

Regionen

Tai Pan Newsletter – bleiben wir in Kontakt!

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie unsere besten Reiseangebote vor allen anderen!

Centara Ras Fushi Resort & Spa Maldives

Das Rauschen des Indischen Ozeans, weißer Puderzuckerstrand, türkisfarbenes Wasser und exotische Düfte lassen jedes Urlauberherz höherschlagen.

ab € 205.00

Zum Angebot

Über den Autor:


Seit weit mehr als 20 Jahren befassen wir uns ausschließlich mit Fernreisen und können mit Fug und Recht behaupten der Spezialist zu sein. Wir stehen für Traumreisen und stellen diese mit einer großen Leidenschaft für Sie zusammen.
E-Mail: office@taipan.at
Tel.: +43 (1) 90 229