Dubai ist ein Vorreiter des Golfsports im Nahen Osten. Es gibt zwei Championship-Standard Golfplätze, die sogar die erfahrensten Spieler herausfordern, aber auch angenehme Plätze und Übungsanlagen für den Wochenend-Golfer. Für Golfspieler ist es das Paradies.

Die Anlagen in den Clubhäusern sind atemberaubend; und auch Nicht-Golfer werden sich die Golfclubs von Dubai bei einem Besuch im Emirat wahrscheinlich nicht entgehen lassen. Die spektakuläre Architektur macht Clubs, wie etwa den Dubai Creek Golf and Yacht Club, zum Wahrzeichen der Stadt und die erfolgreiche Begrünung und Landschaftsgestaltung in der Wüste ist an sich ein Wunderwerk.

Es gibt sieben Championship-Golfplätze, die durch internationale Meister wie Colin Montgomerie, Greg Norman, Ernie Els und Jack Niklas konzipiert wurden.

Beim jährlichen Europa-Turnier der PGA (Professional Golf Association), die Dubai Desert Classic, waren bereits die Topnamen der Sportart vertreten, darunter Tiger Woods, Seve Ballesteros, Jose Maria Olazabal, Vijay Singh, Ernie Els und Colin Montgomerie. Im November 2009 fand die erste Dubai Word Championship der European Tour der PGA im Jumeirah Golf Estates statt. Die aktuelle Order of Merit der European Tour wurde in Race to Dubai umbenannt und hat den bisher weltweit größten Preispool.

Während die meisten Clubs ein Handicap von 28 oder weniger für Herren und 45 oder weniger für Damen fordern, ist dies bei den Resort-Golfplätzen nicht der Fall.

Alle Spieler müssen Grundkenntnis der Golfetikette, -Kleiderordnung und -Regeln haben. Die meisten Clubs verwenden ein Pay as you play-Modell, das für Besucher ideal ist.

Tai Pan Reiseblog - Dubai - Emirates Golf Club

Emirates Golf Club

Am Rande der Stadt befindet sich eine grüne Oase mit 36 Championship-Löchern, verteilt über seine zwei Plätze. The Majlis ist ein Championship-Platz mit 18-Par-72-Löchern und war der erste Grasgolfplatz im Nahen Osten. Die Finishing-Holes gehören zu den dramatischsten der Welt. Bei der Gestaltung des Platzes wurde darauf geachtet, dass er gleichermaßen anspruchsvoll als auch gerecht ist und sich gleichermaßen für Meisterschaften und Wochenendgolfer eignet. Sieben Seen bilden die Hindernisse für neun der Löcher.

Sein Schwesterplatz, The Wadi, wurde im Jahr 2006 durch Nick Faldo umgestaltet und bietet einen weiteren Par-72-Championship-Platz mit 18 Löchern, der durch einen angelegten Fluss mit Wasserhindernissen und respekteinflößenden Bunkern dominiert wird, wo auch die geübtesten Golfer ihre Fähigkeiten testen können.

Das spektakuläre Clubhaus, das wie eine Gruppe von Beduinenzelten anmutet, ist eines der bekanntesten Wahrzeichen im internationalen Golf. Andere Sportanlagen beinhalten zum Beispiel die beiden Driving Ranges, flutlichtbeleuchtete Tennisplätze, Squash-Plätze, Swimming-Pools und Fitnesshallen und vier Speise- und Unterhaltungsbereiche.

Tai Pan Reiseblog - Dubai - The Mongomery Golf Club

The Montgomerie Dubai

befindet sich in den prestigeträchtigen Emirates Hills in der Nähe des Emirates Golf Club. Es gibt einen 18-Loch-Championship-Golfplatz. Der Platz mit Par 72 wurde durch Colin Montgomerie und Desmond Muirhead konzipiert und bietet dem Golfer zwei unterschiedliche Landschaften, die die Kennzeichen der großen schottischen Links-Plätze sind. Einzigartige Besonderheiten sind etwa das weltweit größte zusammenhängende Grün in Form der VAE. Es gibt auch Übungsbereiche und eine 9-Loch-Golfakademie, Par 3, die durch Troon Golf geführt wird, sowie Freizeitanlagen wie einen Swimmingpool, Fitnesshalle und Tennisplätze.

Tai Pan Reiseblog - Dubai - Dubai Creek

Dubai Creek Golf and Yacht Club

Das Herzstück eines großen und zauberhaften Sport- und Freizeitkomplexes verfügt über einen sehr anspruchsvollen 18-Loch-Championshiplatz mit Par 71, der dramatisch am Creek gelegen ist. Sein preisgekröntes Clubhaus in Form der arabischen Dhau-Segel fängt das Wesen der Seefahrertradition in Dubai ein und ist eines der großartigen Wahrzeichen von Dubai. Der Komplex umfasst eine Marina mit 121 Anlegestellen sowie ein deckenhohes Aquarium in einem der sechs Restaurants.
Der Golfplatz verfügt auch über einen 9-Loch-Platz, Par 3, ein High-Tech-Studio, eine flutlichtbeleuchtete Driving Range, großflächige Kurzspielübungsanlagen und liegt neben dem luxuriösen Park Hyatt Hotel mit Restaurants, Konferenz- und Banketträumen und einem Spa-Bereich.

Weitere Golfplätze

  • Der Four Seasons Golf Club bietet einen 18-Loch-Championship-Platz mit Par 72, als Teil des Bauprojekts der Dubai Festival City am Dubai Creek. Er ist mehr als nur ein Golfplatz – er ist eine Golfgemeinschaft mit einem Golf-Resorthotel und hunderten modernen Häusern im mediterranen Stil; seine Anlagen umfassen eine flutlichtbeleuchtete Driving Range, eine Sportakademie und ein Clubhaus.
  • Der Wüstengolfplatz Arabian Ranches nutzt das natürliche Wüstenterrain für seinen 18-Loch-Platz mit Par 72, der durch Ian Barker-Finsh in Zusammenarbeit mit Nicklaus Design konzipiert wurde. In der Golfakademie gibt es unter anderem Räumlichkeiten zur Schwungübung, eine flutlichtbeleuchtete Driving Range, einen Kurzspielbereich, Putting Grün und einen 3-Loch-Pitch-und-Putt-Bereich.
  • The Resort Golf Course im Jebel Ali Golf Resort & Spa befindet sich in einer wunderschön angelegten Landschaft bei einer Marina mit Blick über den Arabischen Golf. Der 9-Loch-Par-36-Platz bietet eine Auswahl verschiedener Tees; so wird im Effekt ein 18-Loch-Round angeboten und fünf der Löcher sind um einen Salzwassersee angeordnet. Pfaue und Rebhühner spazieren frei über den Platz mit seiner exotischen Flora und Vogelwelt. Es gibt auch eine Driving Range und ein Putting Grün.
  • Der Hyatt Golf Park im Hyatt Regency Hotel bietet einen flutlichtbeleuchteten Pitch- und Putt-Platz mit neun Löchern und eine Minigolfanlage mit 18 Löchern für Anfänger und Kinder.
  • In einem Berghotel beherbergt der Hatta Fort Golf Club einen beleuchteten Minigolfplatz mit 18 Löchern und einen 9-Loch-Cross-Country-Fun-Course.
  • Der Dubai Aviation Club bietet einen 9-Loch-Fun-Course mit Par 3.
  • The Else Club wurde im Januar 2008 eröffnet und durch die weltweite Nummer fünf der Golfer, Ernie Els, konzipiert. Dabei handelt es sich um einen 18-Loch-Championship-Platz in der Dubai Sports City. Neben dem Links-Golfplatz mit 7.538 Yards (ca. 6.893m) wird The Els Club ein Clubhaus im mediterranen Stil und eine Fläche von knapp 5.600 m² vorweisen können, das sich derzeit noch im Bau befindet. Dort werden für Mitglieder und Gäste eine private Lounge, topmoderne Meeting- und Konferenzräume und eine vielseitige Gastronomieauswahl zur Verfügung stehen.

Weitere Championship-Golfplätze

Jumeirah Golf Estates hat vier neue Plätze. Earth and Fire, konzipiert durch Greg Norman. Water, gestaltet durch Vijay Singh und Wind, gemeinsam konzipiert durch Sergio Garcia, Pete Dye und Greg Norman.

Neueste Beiträge

Regionen

Tai Pan Newsletter – bleiben wir in Kontakt!

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie unsere besten Reiseangebote vor allen anderen!

Four Points Sheikh Zayed by Sheraton

Modernes Hotel in idealer Lage um die zahlreichen Attraktionen der Weltstadt Dubai zu entdecken.

ab € 43.00

Zum Angebot

Über den Autor:


Seit weit mehr als 20 Jahren befassen wir uns ausschließlich mit Fernreisen und können mit Fug und Recht behaupten der Spezialist zu sein. Wir stehen für Traumreisen und stellen diese mit einer großen Leidenschaft für Sie zusammen.
E-Mail: office@taipan.at
Tel.: +43 (1) 90 229