Wir trafen uns am Flughafen Wien Schwechat beim Check-in-Schalter von Qatar Airways. Nach einer netten Begrüßung von Frau Glatzer (Qatar Airways) hob der Flieger planmäßig in Richtung Doha ab. Am späten Abend in der Hauptstadt des Wüstenstaates Katar gelandet, wurden wir wieder sehr freundlich von einem örtlichen Vertreter von Qatar Airways empfangen und zur Premium Lounge des Airports begleitet. Nach mehreren Stunden in besagter Lounge ging es endlich weiter in Richtung Jakarta. In der indonesischen Hauptstadt um circa 15 Uhr Ortszeit angekommen, wurden wir von unserem Reiseleiter Kenny D. empfangen und ins Mercure Harmoni Hotel begleitet. Die Lage der Unterkunft ist sehr zentral und ein wunderschönes Hotel.

Tag 1

Nach dem Frühstück ging es am Vormittag mit der Stadtrundfahrt in Jakarta los. Nach Besichtigung des Sultanspalasts ging es weiter zum alten Hafen. Dieser war sehr beeindruckend, da die Leute dort mit den einfachsten Methoden arbeiten und ein Schiff an das andere gereiht war und beladen wurde für die Fahrt auf eine der vielen indonesischen Inseln.

Anschließend ging es in ein ziemlich nahe gelegenes Museum, wo wir verschiedenste landestypische Figuren sahen und uns einen ersten Einblick in die Kultur dieses wundervollen Landes verschaffen konnten! Am Nachmittag ging es zum Flughafen Jakarta, wo wir weiter in den Süden der Insel flogen, genauer gesagt nach Yogyakarta. Nachdem wir alle unser Gepäck entgegengenommen hatten, ging es mit dem Bus zum Hotel Phoenix Quartier. In dem kolonial gebauten Hotel verbrachten wir drei Nächte. Ein wirklich empfehlenswertes Hotel mit guter Verkehrsanbindung.

Tag 2

Ziemlich zeitig nach einem ausgiebigen Frühstück ging es in Richtung Prambanan, der größten hinduistischen Tempelanlage Indonesiens. Sehr beeindruckend ist diese Tempelanlage vor allem, weil jeder Stein maßgeschneidert auf den anderen platziert ist. Diese Anlage steht auf einem riesigen Gartenareal, um es vor etwaigen Vulkanausbrüchen zu schützen!

Nach einer ausführlichen Erkundung der Tempelanlange ging es weiter in Richtung Solo City. In Surakarta, wie die Stadt bei den Einheimischen genannt wird, angekommen, besichtigten wir den royalen Sultanspalast von Solo namens Mangkunegaran Palast. Mittagessen waren wir in einem nahe gelegenen, landestypischen Restaurant, bevor wir weiter zu einem Antiquitätenmarkt gingen, wo wir uns verschiedenste Sachen von Schmuck bis hin zu Möbel hätten kaufen können. Am Abend ging ich auf die bekannte Malioboro Street, welche bekannt für Shopping ist.

Tag 3

An diesem Tag ging es wieder relativ früh auf, um rechtzeitig zum weltberühmten Borobudur Tempel zu fahren. Diese Tempelanlage ist die größte buddhistische Südostasiens! Gebaut ist dieses Werk im Stil einer Pyramide und rundherum ist Dschungel und Natur pur. Je höher man den Borobudur Tempel besteigt, umso schöner ist die Aussicht auf die Umgebung, unter anderem auch auf den Vulkan Merapi. In die Steine dieser Sehenswürdigkeit sind immer verschiedene Geschichten gemeißelt, was die Sache auch sehr interessant macht.

Anschließend ging die Fahrt weiter zum Sultanspalast von Yogyakarta, wo wir viele Ausstellungsstücke der Sultansfamilie bewundern durften unter anderem Möbel, Gewand, Besteck, alles originale Sammelstücke der Familie! Weiter ging es zum Vogelmarkt der Stadt. Hier wurden Hühner, Fische, Eulen und sogar Pythons zum Verkauf angeboten. Anschließend blieben wir in Kota Gede, einer Silberstadt, stehen, wo wir den Leuten bei der Arbeit mit dem Silber zusehen durften! Sehr beeindruckend, mit welcher Genauigkeit die Leute dort gearbeitet und teilweise wunderschöne Skulpturen aus echtem Silber hergestellt haben.

Tag 4

Heute ging es am Vormittag vom Bahnhof Yogyakarta weiter in Richtung Ost-Java. Nach vier Stunden Zugfahrt, wo wir wunderschöne Landschaften an uns vorbeiziehen sahen, verließen wir den überraschend komfortablen Zug und stiegen wieder in unseren Bus ein. Nach längerer Fahrt erreichten wir unsere Unterkunft, das Bromo Cottage!

Mit Jeeps setzten wir die Fahrt vom Hotel nach dem Frühstück fort und fuhren bis zum Anfang der Vulkangegend. Kaum die Land Rover verlassen, warteten dort schon Einheimische, die Pferde anboten, um mit diesen Richtung Bromo zu „galoppieren“. Nach 232 Stufen war es endlich geschafft, ich war am Krater des bekannten Mount Bromo. Dieser Ausblick war sehr beeindruckend und einfach unvergesslich! Anschließend fuhren wir mit dem Bus in das Kalibaru Cottage, welches schon ziemlich weit im Osten der Insel liegt.

Tag 5

Nach dem Frühstück besuchten wir eine üppige Plantage, wo unter anderem Kaffee, Pfeffer, Kakao, Vanille etc. wächst. Nach Ende des wunderschönen Rundgangs gab es noch eine Vorstellung der einheimischen Kinder, welche zu Musik tanzten und gute Laune verbreiteten. Danach gingen wir Mittagessen und von dort aus mit der Autofähre von Ketapang in Richtung Bali. Auf der Insel der Götter und Dämonen angekommen, fuhren wir gleich in den Norden nach Lovina, wo wir unsere erste Nacht im Hotel Sunari verbrachten.

Tag 6

Zeitig am Morgen ging es mit einem typisch balinesischen Boot aus Bambus raus aufs Meer zum „Dolphin-Watching“. Nach einer halben Stunde sah man immer mehr und mehr Boote und wir fuhren langsam weiter. Es waren relativ viele Delfine zu sehen, jedoch sobald irgendwo welche auftauchten, stürmten alle hin, um das beste Foto zu ergattern. Nach dem Frühstück Weiterfahrt ins Landesinnere und nach kurzem Zwischenstopp bei einem Wasserfall fuhren wir weiter zum Bratan See zum bekannten Ulun Danu Tempel. Von der Sehenswürdigkeit ging es weiter nach Ubud – dem Künstlerstädtchen auf Bali.

Tag 7

Frühstück im zentral gelegenen Champlung Sari Ubud Hotel, wo immer wieder freche Affen sich etwas vom Frühstücksbuffet oder von Gästen klauten. Wir begaben uns zu einer landestypischen Kecak-Tanzvorführung in einem Barong Tempel. Anschließend besuchten wir den Tempel Tanah Lot, welcher wunderschön auf einem Felsen im Meer liegt. Dieser Anblick war atemberaubend! Nach diesem beeindruckenden Tempel ging es weiter in den Süden der Insel nach Jimbaran. Nächtigung im Keraton Jimbaran Resort.

Tag 8

An unserem letzten Tag nutzten wir die Zeit, um einige neue und altbewährte Hotels aus unserem Programm zu inspizieren. Wir nahmen die folgenden Hotels unter die Lupe:

  • Melia Bali in Nusa Dua: sehr weitläufige Anlage, direkt am Strand von Nusa Dua mit einem großzügigen Pool. Bei Ebbe ist das Baden im Meer nur eingeschränkt möglich!
  • Novotel Benoa: eine relativ kleine Anlage, welche ebenfalls direkt am Strand liegt und durch eine Straße in zwei Hälften geteilt ist. Sehr familienfreundliche Unterkunft!
  • Segara Village: schöne Gartenanlage und kleine Rezeption. Bungalows sehr schön eingerichtet. Aufgrund der geringfügigen Aufzahlung höhere Zimmerkategorie auswählen.
  • Puri Santrian: schöne und überschaubare Anlage im typisch balinesischen Stil, direkt am flach abfallenden Sandstrand gelegen und durchaus empfehlenswert!
  • Mercure Sanur Resort: mein absoluter ,,Favorit“ auf Bali. Schöne Empfangshalle, sehr helle und geräumige Zimmer, wunderschöner weitläufiger Strand, großer Pool und sehr schöne Gartenanlage!

Meine persönliche Meinung zu Indonesien

Ein wirklich wunderschönes Land, die Leute stets freundlich und gut gelaunt. Eine faszinierende Natur von Vulkanen über Dschungel hat dieses Land ebenfalls zu bieten. Unterschiedlicher können die Inseln Java und Bali nicht sein, somit war es wirklich die ganze Zeit über immer interessant und ich habe mich sehr wohl gefühlt in diesem Land. Ebenfalls möchte ich ein Lob an unseren Reiseleiter aussprechen, welcher viel Geduld mit uns bewiesen hat und über sehr viel Fachwissen verfügt! Indonesien ist auf jeden Fall eine Reise wert und ich bin sehr dankbar darüber, dass mir die Möglichkeit gegeben wurde, dieses prachtvolle Land zu erkunden!

Neueste Beiträge

Regionen

Tai Pan Newsletter – bleiben wir in Kontakt!

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie unsere besten Reiseangebote vor allen anderen!

Orang-Utans hautnah Privatrundreise

Sie wollten immer schon Orang-Utans in ihrer natürlichen Umgebung sehen? Dann sind Sie auf Sumatra genau richtig!

ab € 940.00

Zum Angebot

Über den Autor:


Während seines Studiums sammelte Mustafa Erfahrungen in der Reise- und Fluglinien-Branche. Seine Leidenschaft ist das Reisen und das Kennenlernen neuer Kulturen. Das Wasser ist sein Element und er nützt jede Gelegenheit zum Schwimmen.
E-Mail: mustafa.ilerin@taipan.at
Tel.: +43 (1) 90 229-814