Eine schöne Reise  begann bereits beim Check in Schalter, als unsere Gruppe von zwei Kolleginnen der Emirates begrüßt wurde und jeder einen Kofferanhänger der Fluglinie bekam.  Nach kurzem Stopp in Dubai war Colombo mit der Boeing 777 schnell erreicht.

Negombo

Nach den kurzen Einreiseformalitäten wurden wir bereits von unserem freundlichen Reiseleiter Nimal mit Blumengirlanden begrüßt, und es ging gleich weiter ins Hotel Jetwing Blue in Negombo, das nach nur etwa 25 Fahrminuten erreicht wurde. Wir hatten etwa zwei Stunden Zeit zum Frischmachen, die von fast allen dazu genützt wurde, um die Sonnenliegen im Schatten der Palmen zu testen oder einen Spaziergang am langen Standstrand von Negombo zu unternehmen.

In Negombo liegen zahlreiche unserer Hotels, man findet wirklich für jeden Geschmack etwas Passendes. Im Laufe des Nachmittages hatten wir Gelegenheit dazu, einige der Hotels zu besichtigen. Nach dem köstlichen Buffet-Abendessen nächtigten wir in den bequemen Zimmern unseres Hotels.

Elefantenhaus von Pinnawela

Am frühen Morgen des nächsten Tages ging es mit unserem komfortablen 12-Sitzer-Bus ins Landesinnere. Wir besuchten das Elephantenwaisenhaus von Pinnawela, wo mehr als 40 Elefanten eine Heimat gefunden haben. Diese werden täglich gebadet, damit die Körpertemperatur der Tiere nicht zu hoch wird. Ein großartiges Erlebnis, hunderte Fotos wurden geschossen.

Pollonaruwa

Nach einem stärkenden Mittagessen ging es weiter nach Pollonaruwa, um die Ruinen des königlichen Palastkomplexes zu sehen. Ein einmaliges Erlebnis, mit den Ausführungen des Reiseleiters kann man sich perfekt in das frühere Leben an diesem Ort versetzen.

Sigiriya

Bald mussten wir allerdings weiter in Richtung Sigiriya, wo wir im einfachen aber gemütlichen Hotel Sigiriya Hotel nächtigten.

Nach einem sehr frühen Frühstück ging es dann am Morgen an die Besteigung des Felsens. Über tausende Stufen geht es zuerst auf eine kleine Plattform, wo die weltberühmten Wolkenmädchen zu bewundern sind. Danach weiter durch die Löwentatzen auf den Gipfel mit tollem Ausblick auf die umliegende Landschaft. Ein frischer Wind am Gipfel hat uns für den anstrengenden Aufstieg entschädigt. Nach einem Rundgang begannen wir den Abstieg und konnten uns im Hotel noch duschen und umziehen, bevor es per Minibus zum nächsten Highlight, der Stadt Kandy ging.

Kandy

Unsere Reise fiel in den Zeitraum des Buddhistischen Vollmondfestes, das in Sri Lanka besonders gefeiert wird. Alle Straßen waren mit Buddhistischen Fahnen geschmückt, und in jedem Dorf wurden von den Dorfbewohnern am Straßenrand allen vorbeifahrenden Erfrischungen angeboten. Die Stadt Kandy liegt im Bergland, fast genau im Zentrum der Insel. Das Klima ist angenehm, und so unternahmen wir gleich nach unserer Ankunft einen kleinen Spaziergang um den Kandy Lake. Hier konnten wir auch zahlreiche Papierlampions bewundern, die im Rahmen eines Schülerwettbewerbes ausgestellt waren. Eine traditionelle Tanzvorführung mit spektakulärer Feuershow stand auf unserem Programm, bevor es in unsere Unterkunft für diesen Abend, das Hotel Swiss Residence zum Abendessen ging. An diesem Abend besuchten einige noch das Fest rund um den See, die Feierstimmung und die beleuchteten Lampions wirkten ansteckend, viele Einheimische feierten bis in die Morgenstunden ‐ ein trotz der Menschenmassen friedliches Fest.

Galle

Trotz der späten Stunden ging es wie mittlerweile gewohnt frühmorgens wieder weiter nach Galle, im Süden der Insel. In Galle finden sich viele Zeugen der kolonialen Vergangenheit wie zum Beispiel das Fort.

Colombo

Der weitere Weg führte über die Küstenstraße wieder in Richtung Colombo, wo wir noch einige unserer Badehotels sowie eine Schildkröten-Aufzuchtstation besichtigten. Abends checkten wir in Beruwela im Eden Resort & Spa ein, in dem wir nach einem hervorragenden Buffet-Abendessen auch nächtigten.

Auch am nächsten Tag sahen wir einige unserer Hotels, die sich in den beliebten Badeorten wie Beruwela, Kalutara oder Wadduwa befinden. Vom Mittelklasse bis zum Luxushotel ist hier alles möglich. Am späten Nachmittag erreichten wir wieder die Hauptstadt Colombo und konnten unsere Zimmer im wunderschönen Taj Samudra Hotel beziehen. Gleich gegenüber am Galle Face Drive feierten tausende Einheimische den letzten Tag des Vollmondfestes direkt am Strand mit gutem Essen, Spielen und Drachensteigen, und wir konnten bei einem Spaziergang nochmals an der ansteckenden guten Laune teilhaben.
Frühmorgens am nächsten Tag mussten wir schon wieder zum Flughafen aufbrechen und wurden von Emirates pünktlich und komfortabel via Dubai nach Wien geflogen.

Die Höhepunkte von Sri Lanka

  • Sehr freundliche Einheimische Gastgeber
  • Mix aus Kultur und Natur
  • Sandstrände mit guten Hotels zur Erholung

Neueste Beiträge

Regionen

Tai Pan Newsletter – bleiben wir in Kontakt!

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie unsere besten Reiseangebote vor allen anderen!

Sri Lanka Erleben Privatrundreise

Auf dieser Kurzrundreise entdecken Sie in nur vier Tagen die schönsten landschaftlichen und kulturellen Highlights der Insel.

ab € 513.00

Zum Angebot

Über den Autor:


Der begeisterte Mountainbiker und Fotograf ist zuständig für die Abwicklung von Fernreisen und hat selbst schon fast alle Zielgebiete aus dem Portfolio von Tai Pan bereist, die Entdeckung von exotischen Plätzen ist sein größtes Interesse.
E-Mail: peter.brzezowsky@taipan.at
Tel.: +43 (1) 90 229-802