Tag 1

Um Mitternacht sind wir mit AEROFLOT über Moskau nach Irkutsk, der Hauptstadt Ostsibiriens, geflogen. Das war mein erster Flug mit AEROFLOT. Auf der Strecke von Wien nach Moskau bin ich in der Economy Klasse und von Moskau nach Irkutsk in der Business Klasse gesessen. Der Flug war sehr angenehm und das Service war ausgezeichnet. Nach der Landung wurden wir von unserer freundlichen Reiseleiterin begrüßt.  Nach dem wir unsere Koffer bekommen haben, sind wir vom Flughafen zu unserem Hotel Courtyard by Marriott zirka 15min. gefahren.

Hinweis: Es gibt nur ein Gepäckband am Flughafen Irkutsk und das liegt hinter den geschlossenen Türen. Wenn man sein Koffer holt, muss man zuerst den Koffercoupon vorzeigen. Es wird überprüft, ob die Couponnummer mit dem Koffer übereinstimmt. Dann muss den Coupon abgeben und kann erst danach mit dem Koffer rausgehen.

Tag 2

Nach dem gemütlichen Frühstück hat unsere ganztägige, ausführliche Stadtbesichtigung begonnen. Wir haben folgende Sehenswürdigkeiten besichtigt:

  • Die berühmten Holzhäuser
  • Die Erlöserkirche
  • Die Ewige Flamme (eine Gedenkstätte für die im II. Weltkrieg gefallenen Soldaten)
  • das Frauenkloster
  • Das A. Koltschak-Denkmal
  • Das Denkmal des Zaren Alexander III.
  • Das Europahaus – in dem Haus haben wir uns mit Herrn General Direktor Igor KOVALENKO und seiner Delegation getroffen. Sie haben uns über den Tourismus in Irkutsk informiert.

Das Mittagessen haben wir im Restaurant-Misha eingenommen. Nach dem Essen haben wir einen Markt besucht und dort haben wir Kaviar verkostet. Danach hatten wir Freizeit im revitalisierten Altstadtviertel.

Tag 3

Heute hat unserem Tag ein bisschen früher als gestern begonnen. Nach dem Frühstück zirka um 09.30 haben wir ausgecheckt und fuhren durch die Taiga nach Listvjanka, einem ehemaligen Fischer- und Bauerndorf am Baikal. Unterwegs haben wir erst das Eisbrecher-Schiff besichtigt und dann hatten wir einen Besichtigungsstopp im Freiluftmuseum Taltsy mit historischen Bauten der sibirischen Siedler. Danach haben wir die burjatische Bevölkerung und das Baikalsee-Museum besucht. Nach dem Mittagessen im Restaurant (Baikalküche) hatten wir einen ca. 3- stündigen Ausflug auf dem tiefgefrorenen Baikal mit dem Luftkissenboot. Das Gefühl auf einem riesig großen und breiten Eis zu sein ist unbeschreiblich! Übernachtung im Hotel Legend of Baikal am Angara-Ufer.

Tag 4

Nach dem Frühstück haben wir die „Huskys“ besucht und eine kurze Hundeschlittenfahrt gemacht. Dann folgte ein kurzer Spaziergang im Dorf mit dem Besuch der kleinen Nikolaikirche. Nach dem Mittagessen haben wir einen einstündigen Ausflug mit dem Snowmobil auf dem Berg gemacht. Am Nachmittag sind wir mit der Seilbahn auf den Tschersky-Berg gefahren und haben den wunderschönen Sonnenuntergang am Baikal genossen.

Tag 5

Nach dem Frühstück sind wir auf die Baikalinsel Olkhon gefahren. Die Fahrt hat zirka 5,5 Stunden gedauert. Unterwegs haben wir zu Mittag im Dorf Ust Orda, einem weiteren burjatischen Zentrum gestoppt und haben dort die Jurten besucht. Ein burjatisches Mittagessen (inkl. Folklore) war auch mit dabei. Die Burjaten haben uns nach dem Mittagessen ihre traditionelle Hochzeitszeremonie präsentiert.

Wir haben unseren Hauptkoffer im Bus gelassen, nur ein Handgepäck mitgenommen und haben uns von unserem Fahrer am Hafen verabschiedet. Danach sind wir mit einem kleineren Wagen auf dem Eis zur Olkhon-Insel gefahren. Unterwegs haben wir kurz einen Fotostopp gemacht.

Hier sieht man verschiedene Risse im Eis und die Luftblasen, die im Eis gefroren sind. Die Aussicht und die Landschaft sind einfach atemberaubend schön!

Am Abend sind wir in Olkhon, einem der wichtigsten Punkte des burjatischen Schamanismus, angekommen. Übernachtet im Hotel Baikal Wood.

 Hinweis: Das Hotel Baikal Wood ist sauber, komfortabel, modern und ruhig. Angenehmes Hoteldesign – man kann in den Räumen sogar Holz riechen!

Tag 6

Nach dem Frühstück begann unser heutiger Ausflug mit dem Geländebus (UAZ) zum nördlichsten Punkt der Insel (Kap Khoboi). Unterwegs haben wir den Schamanenfelsen, die Krokodilinsel und den „Three Brothers Felsen“ besichtigt.  Dann haben wir mit einem speziellen Werkzeug auf dem Eis ein Loch geöffnet und haben versucht einen Fisch zu fangen. Zum Mittagessen gab es Fischsuppe. Am Nachmittag waren wir beim Hotel zurück und hatten frei. Die Zeit habe ich genützt, um ein paar Stunden zu schlafen. Nach dem Abendessen gab es um zirka 22 Uhr einen kleinen, einstündigen Fotoausflug auf dem Eis. Wir hatten Glück, dass es am Himmel keine Wolken gab und wir so die Sterne beobachten konnten.

Tag 7

Am Vormittag hat unsere Rückfahrt nach Irkutsk begonnen. Bevor wir im Hotel eingecheckt haben, besuchten wir noch das Historische Museum.  Am Abend haben wir in einem italienischen Restaurant unser Abschiedsessen genossen. Übernachtung im Hotel Courtyard by Marriott.

Tag 8

Nach dem Frühstück sind wir zeitgerecht zum Flughafen gefahren. Zu Mittag sind wir über Moskau nach Wien geflogen und aufgrund der Zeitdifferenz sind wir noch am gleichen Abend in Wien gelandet.

Es war eine meiner besten Info-Touren. Die Landschaft, die Temperatur, der Baikalsee, das Eis, die Gastfreundschaft und und …  und… und…! Da möchte ich sicher wieder mal hinfahren.

Neueste Beiträge

Regionen

Tai Pan Newsletter – bleiben wir in Kontakt!

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie unsere besten Reiseangebote vor allen anderen!

Nordost-Passage Pauschalreise

Mit Flug und legendären Zügen in 18 Tagen um die Welt.

ab € 8990.00

Zum Angebot

Über den Autor:


Während seines Studiums sammelte Mustafa Erfahrungen in der Reise- und Fluglinien-Branche. Seine Leidenschaft ist das Reisen und das Kennenlernen neuer Kulturen. Das Wasser ist sein Element und er nützt jede Gelegenheit zum Schwimmen.
E-Mail: mustafa.ilerin@taipan.at
Tel.: +43 (1) 90 229-814